Wasserhahn von Kalk Befreien

Den Wasserhahn von Kalk reinigen

Reinigen Sie verkalkte Armaturen / Duschköpfe. Obwohl Essigessenz oder Essig etwas stark riecht, ist er besonders wirksam gegen Kalk und Ablagerungen im Wasserhahn. Wie und mit welchen Hausmitteln Sie Ihren Wasserhahn von Kalk befreien können, erfahren Sie hier.

Reinigung von verkalkten Armaturen/Duschköpfen

Hier haben wir sehr kalkreiches Trinkwasser und die Wasserauslässe der Wasserhähne wirken oft weiss, weil sie so stark verkalkend sind. Das tue ich so: Legen Sie dazu lediglich etwas Weinessig in einen Gefrierschrank (oder eine andere Plastiktüte, solange sie nicht zu groß ist). Danach häng ich diesen mit Weinessig befüllten Sack unter die Hahnöffnung und klebe den Sack mit einem Gummiband um den Zapfhahn.

Natürlich ist darauf zu achten, dass die Hahnöffnung im Weinessig "schwimmt". Die ganze Sache läuft über die ganze Zeit und am folgenden Tag ist der Wasserhahn frei von Kalk. Probieren Sie es aus. Ich verwende auch für den Brausekopf Eßig. Ein etwas größerer Behälter wird mit etwas Weinessig gefüllt, bis der Brausekopf an der Vorderseite der Düse mit Weinessig bedeckt ist.

ist der Brausekopf am folgenden Tag sauber.

Entkalkung aus dem Wasserhahn beseitigen

Der Grund für einen blockierten Wasserhahn ist leicht zu ermitteln: Harte Leitungswässer, also solche mit einem großen Gehalt an gelöstem Material wie Calcium- und Magnesium-Ionen, tragen rasch zu einer Kalkablagerung bei. In wenigen Handgriffen wird erklärt, wie Sie Ihren Wasserhahn wieder zum Laufen bringen. Jeder weiß es wahrscheinlich: Das aus dem Wasserhahn strömt nicht mehr gleichmässig, sondern plätschert in unterschiedliche Richtung.

Sie können die Kalkrückstände leicht mit den üblichen Haushaltsmitteln wie z. B. Branntweinessig und Scheuermilch beseitigen. Falls Sie den Hahn nicht durch einfache Reinigung mit Reinigungsmittel wieder reinigen können, tauschen Sie das Filter am Hahn aus. Mit einem Rohrzahn kann man den sogenannten Perkolator - das Ende des Wasserhahns - abnehmen und das Filter lockern.

Falls der Wasserhahn vollständig kalzifiziert ist, stellen Sie das Ende des Hahns für einige Zeit in eine Essig-Wasser-Lösung. Bei einem Mischungsverhältnis von 1:1 lassen sich im Lauf der Zeit entstandene Aushärtungen leicht entfernen und Ihr Wasserhahn ist wieder vollwertig. Weil sich auch Metallteilchen aus den Altrohren ablösen, wird der Hahn oft rascher verstopf.

Durch den Austausch der Wasserrohre können Sie auf Dauer die Verschmutzung Ihrer Sanitäranlagen mindern. Sie können Ihren Wasserhahn auch mit einem in Weinessig oder Scheuermilch eingeweichten Lappen waschen. Auch mit einer kleinen Pinsel (z.B. Zahnbürste) sollten Sie in der Lage sein, Kalkrückstände zu beseitigen. Die Reinigungsmischung übernachten lassen und kleine Rückstände wie oben angegeben abstreifen.

Die unansehnliche Kalkkante um den Wasserhahn ebenso leicht mit einem Schwämmchen und etwas Weinessig oder Scheuermilch abstreifen. Mit einem alten Küchentuch oder einem speziellen Mikrofasertuch wird die Fläche von Flecken befreit. Citronensäure ist wohl der bequemste Weg, um Kalk zu beseitigen. Wer den Essiggeruch nicht mag, sollte Citronensäure zu sich nehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema