Waschtischarmatur hoch für Waschschale Aufsatzbecken

Handwaschbeckenarmatur hoch für Waschtisch-Aufsatzbecken

Waschbeckenbatterie für Waschbecken Aufsatzbeckenbatterie hoch Badezimmerbatterie Badewanne Y In den nachfolgenden Bedingungen findet Ziffer II. nur Anwendung auf Transaktionen mit Verbraucher. Gegenüber Unternehmern finden nur die in Ziffer III. genannten Bedingungen Anwendung. a) Die Bestellungen eines in unserem Shop angebotener Artikel erfolgen durch Klicken auf den Button "In den Warenkorb" und anschließender Angabe der gewünschten Warengruppen.

Sie können den Bestellprozess durch Schliessen des Webbrowsers abbrechen, Fehler bei der Eingabe durch Drücken des Knopfes "Zurück" im Webbrowser oder durch Klicken auf die Eingabefelder "Warenkorb bearbeiten" oder "Persönliche Daten" korrigieren. Sind alle Informationen richtig, wird die Reihenfolge für Sie durch Klicken auf den Button "Absenden" bindend. b) Die vom Besteller aufgegebene Order ist ein verbindliches Gebot.

Auftragsbestätigungen erfolgen nur zur Benachrichtigung des Bestellers und gelten nicht als Annahme des Vertrages. c ) Dies betrifft nicht die Abrechnung von Transaktionen über Online-Marktplätze und/oder Auktionen. b) Der Besteller ist zur Aufrechnung nur berechtigt, wenn seine Forderungen rechtlich begründet, nicht bestritten oder von uns anerkannt sind. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Besteller ausüben, soweit sein Gegenanspruch auf dem selben Vertragsverhältnis basiert.

Verlangt der Besteller eine spezielle Versandart, für die erhöhte Versandkosten entstehen, so hat er diese zusätzlichen Versandkosten mitzutragen. c ) Macht der Besteller von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, so können wir die Erstattung aller vom Besteller geleisteten Anzahlungen bis zur Rückgabe der Waren oder bis der Besteller den Beweis für die Rückgabe der Waren erbringt, je nachdem, welcher Zeitraum früher liegt, ablehnen.

d) Der Besteller hat uns die Ware umgehend, jedenfalls aber innerhalb von vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er uns den Rücktritt vom Vertrag mitteilt, zurückzugeben oder auszuhändigen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung der Ware durch den Kunden vor Fristablauf von vierzehn Tagen.

e) Der Besteller übernimmt die direkten Rücksendekosten und haftet für den Wert der Ware, wenn die Wertminderung auf eine Behandlung der Ware zurückgeht, die zur Überprüfung der Qualität, Eigenschaft und Funktion der Ware nicht erforderlich ist. Im Falle einer Stornierung dieser Vereinbarung erstatten wir alle von Ihnen erhaltenen Beträge, einschließlich der Versandkosten (mit Ausnahme der Mehrkosten, die dadurch entstehen, dass Sie eine andere Versandart als die billigste von uns angebotenen Standardlieferungen wählen), sofort und innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag, an dem wir von Ihrer Stornierung dieser Vereinbarung Kenntnis erlangt haben.

Wir werden für diese Rückerstattung die gleichen Zahlungsmethoden wie für die ursprüngliche Zahlung benutzen, sofern nicht mit Ihnen etwas anderes explizit abgesprochen wurde; in keinem Falle werden Ihnen Gebühren für diese Rückerstattung auferlegt. Die Ware müssen Sie uns sofort, in jedem Falle aber innerhalb von vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns den Rücktritt vom Vertrag mitteilen, zurücksenden oder herausgeben.

Die direkten Rücksendekosten werden von Ihnen getragen. Der Kostenvoranschlag liegt bei maximal ca. 90,00 EUR. Eine Wertminderung der Ware haben Sie nur dann zu bezahlen, wenn diese auf eine Behandlung der Ware zurückgeht, die zur Überprüfung der Qualität, Eigenschaft und Funktion der Ware nicht erforderlich ist. b) Bei Gebrauchtgegenständen verjähren Sachmängelansprüche in einem Jahr, berechnet ab Gefahrübergang.

a) TFS bleibt Eigentümer der gekauften Sache bis zum Erhalt aller Forderungen aus dem Kaufvertrag. b) Der Besteller ist zur pfleglichen Behandlung der Liefersache, insb. zur Versicherung des Liefergegenstandes gegen Brand, Wasserschaden und Diebstahl auf eigene Rechnung bis zum Erhalt aller Forderungen nach Buchstabe a) in ausreichendem Umfang berechtigt.

Sind Wartungs- und Inspektionsarbeiten notwendig, muss der Besteller diese auf eigene Rechnung vornehmen. c ) Bei Pfändung oder sonstiger Beeinträchtigung durch Dritte hat der Auftraggeber TFS sofort zu unterrichten. a) TFS sammelt persönliche Angaben zur Auftragsbearbeitung und gibt sie gegebenenfalls zu diesem Zwecke an Dritte weiter. Persönliche Angaben sind Angaben, die zur Feststellung der Kundenidentität verwendet werden können.

Dazu gehören Angaben wie z. B. Vorname, Anschrift, Postadresse und Telefon. b) Daten, die nicht mit der Person des Nutzers in Zusammenhang stehen (z.B. Zahl der Benutzer der Website), werden nicht erfasst. Die Nutzung unseres Online-Angebots ist für den Besteller ohne Bekanntgabe seiner Person möglich. c ) Wenn der Besteller eine Lieferung vornimmt, bitten wir um seinen eigenen Nachnamen und andere persönliche Daten.

Die Eingabe dieser Angaben ist dem Auftraggeber freigestellt. d) Bei jedem Abruf unserer Webserver werden zu statistischen und Sicherungszwecken personenbezogene Informationen zwischengespeichert. Es werden nur die IP-Adresse des Providers, Zeitpunkt und Dauer des Besuchs und die Website, die der Nutzer aufruft, aufgezeichnet.

Sie werden ausschliesslich zur Optimierung unseres Internetangebotes verwendet und nicht rückverfolgbar auf den Auftraggeber bewertet. f ) Der Besteller kann die vorstehende Verwendung und Bearbeitung seiner Angaben durch Benachrichtigung an: (f) Der Besteller kann diese Änderung seiner Angaben an: (f) Der Besteller kann diese Änderung schriftlich vornehmen: Im Falle eines Widerrufes werden die betreffenden Informationen nicht mehr verwendet und aufbereitet. Gleiches gelte, wenn TFS in Kenntnis widersprechender oder von diesen Geschäftsbedingungen des Auftraggebers abweichende Bedingungen uneingeschränkt ausführt.

c ) Der Besteller beauftragt die angeforderte Ware/Dienstleistung durch Übersendung oder Herausgabe aller angeforderten Informationen. Der Auftrag des Bestellers ist ein verbindliches Gebot. Auftragsbestätigungen erfolgen nur zur Benachrichtigung des Bestellers und gelten nicht als Annahme des Vertrages. d) TFS ist zur Annahme des Angebots innerhalb von zwei Wochen ermächtigt.

b) Der Besteller ist zur Aufrechnung nur berechtigt, wenn seine Forderungen rechtlich begründet, nicht bestritten oder von uns anerkannt sind. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Besteller ausüben, soweit sein Gegenanspruch auf demselben vertraglichen Verhältnis basiert. a) Die Auslieferung der Ware hat in der Regel innerhalb von 5 Arbeitstagen nach Auftragseingang zu erfolgen.

b) Die Beachtung unserer Lieferpflicht steht ferner unter dem Vorbehalt der rechtzeitigen und ordnungsgemäßen Selbstbelieferung. c ) Kommt der Besteller in Annahme oder verletze er schuldhaft andere Mitwirkungspflichten, so sind wir zum Ersatz des uns entstandenen Schadens einschließlich Nebenkosten verpflichtet. d) Ist die Voraussetzung von (c) erfüllt, geht die Gefahr des zufälligen Unterganges oder der zufälligen Verschlechterung des Kaufgegenstandes in dem Augenblick auf den Besteller über, in dem dieser in Annahmeverzug gerät oder in Zahlungsverzug gerät.

Im Übrigen haftet wir nach den gesetzlichen Vorschriften, sofern als Ergebnis eines von uns zu vertretenden Lieferverzuges der Besteller geltend machen kann, dass sein Interesse an der weiteren Erfüllung des Vertrages weggefallen ist. f ) Wir haften auch nach den gesetzlichen Vorschriften, sofern der Verzug auf einer von uns zu vertretenden, grobfahrlässigen Vertragsverletzung beruht; wobei uns ein Verschulden unserer gesetzlichen Vertreter bzw. unserer Erfinder zurechenbar ist.

Liegt der von uns zu vertretende Verzug nicht in einer von uns zu vertretenden vorsätzlichen Verletzung des Vertrages, ist unsere Haftung auf den vertragstypischen, vernünftigerweise voraussehbaren Schadensersatz beschränkt. h ) Im übrigen haben wir im Falle des Lieferverzuges jede volle Verzugswoche im Wege einer pauschalen Entschädigung in Höhe von 3 % des Lieferwerts, höchstens jedoch 15 % des Lieferwerts zu vertreten.

i) Weitergehende Rechtsansprüche und Rechte des Bestellers werden nicht berührt. a) Soweit sich aus der Bestellbestätigung nichts anderes ergibt, gilt Lieferungen "ab Werk" als genehmigt. b) Auf Wunsch des Bestellers werden wir die Sendung durch eine Versicherung gegen Transportschäden versichern; die hierfür entstehenden Aufwendungen gehen zu Lasten des Bestellers. a) Mängelrügen des Bestellers setzt voraus, dass dieser seinen nach 377 HGB bestehenden Untersuchungs- und Rügepflichten ordnungsgemäß nachkommt.

b) Soweit ein Sachmangel der Sache besteht, ist TFS nach ihrer Wahl zur Nachbesserung oder zur Ersatzlieferung einer neuen Sache verpflichtet. TFS ist im Falle der Nachbesserung zur Übernahme aller zum Zwecke der Nachbesserung notwendigen Kosten, namentlich Transport-, Wege-, Arbeits- und Sachkosten verpflichtet, soweit sich diese nicht dadurch vergrößern, dass die gekaufte Sache an einen anderen Ort als den Leistungsort gebracht wurde.

c ) Bei Fehlschlagen der Nacherfüllung kann der Besteller nach seiner Wahl Wandlung oder Herabsetzung der Vergütung fordern. d) TFS haften nach den gesetzlichen Vorschriften, sofern der Besteller Schadenersatzansprüche wegen Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, geltend macht. e) TFS haften nach den gesetzlichen Vorschriften, sofern eine vertragswesentliche Pflicht fahrlässig verletzt wird; in diesem Falle ist aber die Schadenersatzhaftung auf den voraussehbaren, vertragstypischen und unmittelbaren Durchschnittsschaden beschränkt.

f ) Die verschuldensabhängige Haftpflicht wegen einer schuldhaften Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit wird nicht berührt; dies betrifft auch die gesetzliche Haftpflicht nach dem Produkt-Haftungsgesetz. h ) Die Verjährung für Sachmängelansprüche verjährt in einem Jahr, berechnet ab Gefahrübergang. Das betrifft vor allem Schadenersatzansprüche aus schuldhaftem Verhalten bei Vertragsschluss, sonstige Pflichtverletzungen oder deliktische Sachschadenersatzansprüche nach § 823 BGB.

b) Die Beschränkung nach (a) findet auch Anwendung, wenn der Besteller anstelle eines Schadensersatzanspruchs die Erstattung vergeblicher Aufwendungen fordert. c ) Soweit die Schadenersatzhaftung von TFS ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadenersatzhaftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen von TFS.

a) TFS bleibt bis zum Erhalt aller Forderungen aus dem Kaufvertrag Eigentümerin der Vorbehaltsware. Handelt der Kunde vertragswidrig, vor allem bei Zahlungsrückstand, ist TFS zum Rücktransport der gekauften Sache berechtigt. Bei einer Zurücknahme der Ware durch TFS gilt dies als Ru?cktritt vom Vertrage. Die TFS ist nach erfolgter Rücksendung der Ware zu deren Verwertung berechtigt; der Verwertungserlös ist auf die Verbindlichkeiten des Bestellers - abzüglich angemessener Verwertungskosten anzurechnen.

b) Der Besteller ist zur pfleglichen Behandlung der Liefersache und insbesondere zur Versicherung auf eigene Rechnung gegen Brand, Wasserschaden und Diebstahl zum Neuwert verpflichtet. b) Der Besteller ist berechtigt, die Liefergegenstände nach seiner Wahl zu entsorgen. Sind Wartungs- und Inspektionsarbeiten notwendig, muss der Besteller diese auf eigene Rechnung vornehmen. c ) Bei Pfändung oder sonstiger Beeinträchtigung durch Dritte hat der Besteller TFS sofort zu unterrichten, damit TFS gemäß 771 ZPO vorgehen kann.

Ist der Dritte nicht in der Lage, TFS die Kosten einer Rechtsverfolgung gemäß 771 ZPO zu ersetzen, so hat der Besteller den entstehenden Schaden zu ersetzen. d) Der Besteller ist ermächtigt, die Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr weiter zu veräußern; er tritt TFS jedoch bereits jetzt alle ihm aus der Veräußerung gegen seine Kunden oder Dritte erwachsenden Ansprüche in Höhe des Rechnungsendbetrages (einschließlich Mehrwertsteuer) ab, und zwar gleichgültig, ob die Vorbehaltsware ohne oder nach Bearbeitung weiterverkauft worden ist.

Der Besteller ist auch nach der Abtretung widerruflich zur Einziehung dieser Forderung befugt. Die TFS ist jedoch nicht zum Inkasso berechtigt, solange der Besteller seinen Zahlungspflichten aus den eingezogenen Geldern nachgekommen ist, nicht in Verzug ist und kein Vergleichs- oder Insolvenzantrag eingereicht wurde oder Zahlungen nicht eingestellt wurden. TFS kann jedoch vom Kunden die Offenlegung der an TFS abgetretenen Ansprüche und deren Debitoren fordern, alle zum Inkasso notwendigen Auskünfte erteilen, die zugehörigen Dokumente aushändigen und den Debitoren (Dritten) die Zession mitteilen.

e) Die Bearbeitung oder Umgestaltung der Kaufsache durch den Besteller erfolgt grundsätzlich für TFS. Erfolgt die Vermischung mit anderen, TFS nicht gehörenden Sachen, so erwerben wir das Eigentum an der neuen Sache im Verhältnis zum Wert der Sache (Fakturaendbetrag, einschließlich Mehrwertsteuer) zu den anderen vermischten Waren.

Im übrigen gelten für die durch Bearbeitung entstandene Sache die gleichen Bedingungen wie für die unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Kaufgegenstände. f ) Wird die Liefersache mit anderen, TFS nicht gehörenden Sachen untrennbar verbunden, so erwerben wir das Eigentum an der neuen Sache im Verhältnis zum Wert der Liefersache (Fakturaendbetrag, einschließlich Mehrwertsteuer) zu den anderen vermengten Sachen zum Zeitpunkt der Vermengung.

Erfolgt das Vermischen in der Weise, dass die Sache des Bestellers als Hauptsache anzusehen ist, so wird vereinbart, dass der Besteller TFS anteilmäßig Miteigentum überträgt. b) Der Besteller ist verpflichtet, die Vorbehaltsware pfleglich zu behandeln. Die so entstandenen Alleineigentums- oder Miteigentumsrechte verbleiben beim Besteller. g ) Der Besteller tritt TFS auch die Ansprüche zur Sicherheit der Ansprüche gegen ihn ab, die durch die Verbindung der Vorbehaltsware mit einem Grundstück gegen einen Dritten entstehen.

h ) TFS wird die ihr auf Wunsch des Bestellers zustehenden Sicherungen freigeben, soweit der erzielbare Betrag der Sicherungen die zu sichernden Ansprüche um mehr als 10 Prozent überschreitet. a) TFS sammelt personenbezogene Informationen zur Auftragsbearbeitung und gibt sie gegebenenfalls zu diesem Zwecke an Dritte weiter.

Mit dieser Datenerhebung, -bearbeitung und -verwendung erklärt sich der Besteller einverstanden. Die vorgenannte Verwendung und Bearbeitung seiner Angaben kann der Besteller durch Benachrichtigung an:: Die betreffenden Angaben werden nach Eingang des Widerspruches oder Widerrufes nicht mehr verwendet und aufbereitet.

Auch interessant

Mehr zum Thema