Steinberg Unterputz Armatur

Einbaugerät Steinberg

Die Steinberg Beschläge im Härtetest - Wie gut sind die Design-Beschläge? Was verbirgt sich hinter der Dachmarke Steinberg? Unterstützt wird die Dachmarke Steinberg von der "Steinberg GmbH" mit Hauptsitz in Düsseldorf. Die Firma wurde 2002 gegrÃ?ndet und ist damit noch vergleichsweise klein - jedenfalls wenn man sie mit dem Top-Hund Gröhe oder Handgrohe, den wohl renommiertesten Premium-Herstellern der Industrie, vergleichen kann.

Bei Steinberg wird ein sehr hoher Designstandard und einwandfreie Produktqualität großgeschrieben. Wie werden Steinberg Ventile produziert? Vor einiger Zeit eröffnete das Düsseldorfer Büro die so genannte Steinberg Manufaktur. Dieser Ansatz verdeutlicht das Unternehmensziel, seinen Auftraggebern ein unverwechselbares Erscheinungsbild zu bieten.

Zugleich räumt Steinberg selbst ein, dass in dieser Fabrik nur wenige Exemplare pro Tag hergestellt werden können, da der handwerkliche Herstellungs- und Veredelungsprozess sehr lange dauerte. Man kann schlussfolgern, dass Steinberg den Großteil seiner anderen Erzeugnisse im In- und Ausland herstellen läss.

Inwieweit ist die Steinberg Armaturenqualität gut? Das Unternehmen verfolgt nach eigenen Aussage das Unternehmensziel, eine lange Nutzungsdauer, einfachste Bedienbarkeit und einwandfreie Funktionsweise seiner Ventile zu gewährleisten. Steinberg hat auch Ventile mit Digitalanzeige von Temperatur und Durchfluss. Nach eigenen Aussage von Steinberg werden die Erzeugnisse ausschliesslich aus recycelbarem und nach deutschem Trinkwasserstandard gefertigtem Messingmaterial hergestellt.

"Eigenverantwortlich und charismatisch" - dafür steht laut Steinberg das Konzept aller Beschläge der 240er-Reihe. Andererseits zeichnet sich diese verchromte Armatur durch ein einfaches und geradliniges Konzept aus, das zugleich robust und sicher ist. Die 240er Reihe wurde von dem in Berlin geborenen Konstrukteur Michael Schneider gestaltet.

Ober- und Rückseite sind weich und geradlinig ausgeführt, während die Unterseite durch geschwungene Formen und Kurven bewußt markiert ist. Alle Einlocharmaturen der Baureihe 200 verfügen über den Joystick-Bedienhebel. Es ist unbestritten, dass dieses Model ein echter Hingucker im Bad und kein "von der Stange" ist.

Das Messinggehäuse ist hartverchromt, der Steuerhebel in Joystickform zur Regelung von Temperatur und Durchfluss ist auf der Gehäuserückseite angeordnet. Für alle, die ganz gezielt auf ihrem Waschbecken optisch etwas bewegen wollen, ist dieses Model sicher sehr attraktiv. Wenn Sie die Technologie lieber in der Mauer versteckt haben möchten, können Sie diese Unterputz-Armatur genießen.

Der Joystickhebel mit Keramik-Kartusche ist bei diesem Gerät ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Im Lieferumfang ist eine komplette Unterputz-Installationseinheit enthalten. Visuell akzentuiert dieser Beschlag, indem er als Zweiloch-Montage montiert wird - natürlich zusätzlich zu der minimalistischen Unterputztechnik. Im Gegensatz zur weit verbreitet Einlochbefestigung geht dieses Gerät ganz bewußt einen anderen Weg.

Das Gehäuse ist aus massiven Messingblechen gefertigt und ebenso wie die Betätigungsgriffe hartverchromt. Wenn Sie keine Zentralheizung, sondern einen Durchflusserhitzer haben, kann dieser natürlich ohne Probleme betrieben werden. Dies ist ebenfalls eine Unterputz-Armatur, da die Armaturentechnik nicht ersichtlich ist. Diese kann gezielt als Gestaltungselement eingesetzt werden.

Auch diese Armatur ist vollständig hartverchromt. Das ist besonders zweckmäßig, da die Handdusche auch als Brausearmatur funktioniert. Nachfolgend eine Übersicht aller Steinberg Modelle im Direktvergleich:

Mehr zum Thema