Dornbracht Austria

Die Dornbracht Österreich

Vertriebsmannschaft von Dornbracht Austria gestärkt Als gelernter Klempner kann Moser auf eine jahrelange Erfahrung im Dienstleistungs- und Außendienstbereich der Sanitärindustrie zurückblicken, die er zum Aufbau des Einzelhandels- und Projektgeschäftes beitragen wird. Unter der Marke Dornbracht Fittings and Accessories und Alape, dem in Goslar ansässigen Hersteller ästhetischer Waschtischlösungen, hat das Haus zwei Premium-Anbieter für Bad und Küchen im Programm.

Der Dornbracht Konzern vereint nicht nur Know-how und Erfahrungen, sondern baut sein Kompetenzfeld nachhaltig um besondere Produkt- und System-Lösungen aus. Beachvolleyball Organisator Hannes Jagerhofer verbreitete die Firma Gebert, einen der Gesellschafter des Bürgermeisters, der vom ersten bis zum fünften Tag die Menschen für deren Unterstützung auf der Wienischen.... Und als wäre dieser Winter sowieso nicht heiß genug, werden wir euch noch mehr heisse....

Die VIZ wird am kommenden Freitag, 16. Oktober, auf ihrem traditionsreichen Trendkongress im Europahaus in Wien einen vertieften Einblick in die zukünftige Entwicklung der HLK-Branche geben.

Die Dornbracht Austria GmbH hebt ab

Der Dornbracht Konzern hat seine Vertriebsgebiete umstrukturiert. Die Dornbracht Austria ist nun eine unabhängige Gesellschaft für den österreichischen Absatzmarkt. Dornbracht Austria wurde gegründet. Die neue Organisationsstruktur wurde von Michael Fürst (VL für Österreich) und Dieter Kraus (Regional Sales Direktor D/A/CH/Benelux) vorgestellt. Dornbracht geht neue Wege im Verkauf.

Mit der Verstärkung der weltweiten Verkaufsorganisation der Dornbracht-Gruppe, die zur Jahresmitte 2013 mit der Etablierung von Dornbracht International begann, wurden die Vertriebsgebiete von Dornbracht zum Stichtag des Jahres 2015 umstrukturiert. In der Dornbracht Filiale Zentraleuropa wurden die bisher zusammengefassten Absatzmärkte umstrukturiert. Die Dornbracht Austria wurde als eigenständiges Unternehmen für den österreichischen Absatzmarkt gegründet.

In Wien präsentierten Dieter Kraus, Vertriebsleiter für den deutschen, österreichischen und luxemburgischen Raum, und Michael Fürst, Vertriebsleiter für Österreich, diese und erläuterten den weiteren Verlauf und die Zielsetzungen für den Heimatmarkt. "Es ist unser klares Anliegen, in Österreich verstärkt für unsere Auftraggeber, für unsere Planer, für unsere Designer, für unsere Monteure und für unsere Baumeister zu arbeiten und das Profil und den Status der Premium-Marken Dornbracht, Alape und Villeroy & Boch weiter zu festigen.

Gerade im Premiumprojektgeschäft haben wir noch großes Potenzial, das es zu erschließen gilt", sagt Dieter Kraus. NeukonzeptionenDas Objektgeschäft läuft sehr gut - und zwar im Ausland, wo es bereits 30Prozent der Gesamtmengen ausmacht, sagt Kraus, da es in den vergangenen Jahren auch in Österreich kräftig angestiegen ist und nun bei rund 20 Pro-zent liegt, wie fürst erklärt.

Auch Dornbracht richtet sich laut Dieter Kraus stärker auf den Endverbraucher aus und denkt über eine noch engere Zusammenarbeit mit dem Fachhandel nach. Technology & Innovations Consumers sind immer wieder gewillt, in gute Ware zu stecken, und Dornbracht geht mit einmaligen Techniken, die künftig verstärkt zur Erschließung neuer Kundengruppen und zur Förderung von Innovationen genutzt werden sollen, neue Wege, wofür die Dornbracht Gruppe seit Jahren einsteht.

Unter den Markennamen Dornbracht, Alape und Villeroy & Boch Fittings and Accessories hat das Traditionsunternehmen drei Premium-Anbieter für Bad und Küchen im Portfolio: Der Slogan "Premium Solutions for Interior Architecture" ist für die Firmengruppe zugleich Leitmotiv und Vorbild.

Dornbracht zeigt auf der LivingKitchen in Köln vom 19. Januar bis einschließlich zum 25. Januar die aktuellen Highlights für die Küchen mit den neuen Auszugsarmaturen Synchron und Tara Ultra sowie Ergänzungen im eno-Programm; auf der ISH vom Oktober bis September in Frankfurt haben Dornbracht und Alape dann die für das Bad im Reisegepäck.

Mehr zum Thema