Chrom Pflegen

Verchromung

Reinigen und pflegen Sie Chrom und Metallteile von Autos. Weitere Informationen über "Polieren, Reinigen und Pflege". Das liegt auch am Chrom. Um dies zu verhindern, ist es wichtig, die Chrombedingungen zu "lesen" und einzuhalten. Reinigungs- und Pflegemittel für Chrom / Stuhl- oder Tischgestelle.

Reinigung und Pflege von Autochrom- und Metallteilen

Chrome und Metalle wirken auf dem Wagen sehr cool, aber natürlich nur, wenn sie ordentlich und ordentlich sind. Schlimmer als gebleichtes und gelbes Blech gibt es kaum etwas, aber mit den passenden Autopflegemitteln kann man diese Stoffe ganz normal recyceln, als wären sie Neuware.

Chrom und Metalle lemente sind ein wichtiger Teil des Automobils und erfordern natürlich die passende Fahrzeugpflege. Es ist offensichtlich, dass nahezu das gesamte Auto metallisch ist. Doch auch viele Details und Dekorelemente sind aus Blech, wenn nicht gar verchromt. Selbstverständlich müssen auch diese Bauteile eine bestimmte Sorgfalt walten lassen, um sicherzustellen, dass das gesamte Paket passt und das Auto strahlt.

Aber auch im Interieur schmücken metallische Teile das Erscheinungsbild des Fahrzeugs und so kann, insbesondere durch Chromanwendungen, ein gewisser Wert erzeugt oder vorgeschlagen werden. Das Verchromen von Guss, Alu, Stahl bzw. Messing lässt sich durch ein Galvanikverfahren problemlos durchführen, weshalb es beim Tunen von Kraftfahrzeugen sehr gefragt ist. Doch auch in ganz gewöhnlichen Automobilen fügt Chrom dem Fahrzeug das eine oder andere Etwas hinzu und veredelt es.

Chrom wird üblicherweise als Korrosionsschutzschicht verwendet, kann aber mit der Zeit mattieren, verrosten oder einlaufen. Daher ist es wichtig, auch Chrom und Metallbauteile zu pflegen. Bauteile, die im Innenbereich eingebaut werden oder häufig mit uns in Kontakt kommen oder Umwelteinflüsse erfordern besondere Sorgfalt.

Die verchromten Bauteile bestehen zum großen Teil aus Kunststoff, mit einer Chrom-Legierung. Diese sind nicht ganz leicht zu pflegen, da sie bei schlechter Verarbeitung des Materials und vor allem bei schlechter Legierung zu Abplatzungen oder Blasenbildung führen können. Daher sollte man darauf achten, keine zu kräftigen Reinigungsmittel für solche Bauteile (insbesondere für die verchromten Teile) zu benutzen.

Es ist am besten, lauwarmes bis warmes und ein sauberes Lappen zum Säubern von Chromteilen zu verwenden. Anschließend sollten diese sorgfältig getrocknet werden, damit sich keine Wassertropfen ausbilden. Falls die Bauteile schmutziger sind, können Sie auch einen Cleaner verwenden (Seife genügt). Verliert ein Metallteil seinen Schimmer, kann es mit verhältnismäßig geringem Kraftaufwand aufgearbeitet und poliert werden.

Das Polieren von Edelstahl- und Chromabgasanlagen führt unter anderem zu sehr gutem Resultat. Mit einem Allzweckreiniger vorgereinigt, den umgebenden Kautschuk abdecken und die Schleifpaste in kreisförmigen Abläufen einarbeiten. Danach sorgfältig säubern und als Belag wieder verschließen, damit sie nicht gleich wieder beschlagen. Und wer weiß das nicht, die gute alte Chromstoßstange, die zu vielen Klassikern gehört.

Selbstverständlich gibt es auch Haushaltsprodukte zur Oberflächenreinigung von Chrom oder rostfreiem Stahl. Eine davon ist, ein angefeuchtetes Lappen zu entnehmen, in Esche zu tauchen und den rostfreien Stahl zu säubern. Insbesondere Edelstahlbeschläge können so optimal gereinigt werden. Dies ist auch für Chrom und Alu möglich, aber es muss darauf geachtet werden.

Da viele dieser Bauteile mit dieser so genannten Aschenlauge nicht gut zurechtkommen, können die Werkstoffe beschädigt werden und so rascher oxydieren, d.h. verrosten. Doch auch wenn die Bauteile zu verrosten beginnen, können Sie sich selbst bedienen. Falls der Flugrost noch ganz neu ist, sollten Sie zunächst versuchen, ihn mit Aluminiumfolie zu beseitigen.

Dazu wird die Aluminiumfolie etwas zerknittert und auf das Blech- oder Chromteil gerieben. Aber wenn der Flugrost bereits stark ist und sich nicht löst, können Sie ihn trotzdem mit Cola auflösen. Die in Cola enthaltenen Phosphorsäuren ermöglichen es, Dinge einfacher zu putzen und zu entrosten.

Nach dem Entrosten die Werkstücke sorgfältig mit warmem, klaren Klarwasser ausspülen und anschließend auspolieren. Aber auch als Versiegelung kann Cola ausreichend sein, um die Chrom- und Metallbestandteile dauerhaft zu schützen. Diese wandelt den Flugrost in eine Phosphatschicht um, die bewirkt, dass die betroffenen Bereiche geschont werden und werden.

Es ist sehr darauf zu achten, dass der Flugrost so schnell wie möglich beseitigt wird, damit er sich nicht weiter ausbreitet. Um Korrosion zu vermeiden, sollten die Bauteile immer sorgfältig gesäubert und gewartet werden. Obwohl die Rostbildung bei alten Autos ein größeres Hindernis darstellt, sollte die Sorgfalt nicht zu kurz kommen. Inwiefern werden die Bauteile im Fahrzeug gesäubert?

In den Innenräumen können die Metall-Applikationen stumpfer werden. Der ständige Umgang mit unseren immer noch mit Schmierfett bedeckten Fingerspitzen lässt sie sich leicht ablagern, wenn die Werkstücke nicht gesäubert werden. Das ist nicht nur unattraktiv, sondern beweist auch, dass das Fahrzeug nur vordergründig gesäubert wird. So können beispielsweise Innenverkleidungen aus Alu durch den Einsatz von Tasten, insbesondere bei gebürsteten Aluteilen, verhältnismäßig leicht Schaden nehmen.

Durch den Schleifvorgang wird es schwer, das geschliffene Alu zurück zu bekommen. Man sollte es daher in kleinen Stufen mit einer Metall- und Chrompaste ausprobieren, um den Riss zu füllen und leicht zu glätten. Aus diesem Grund ist es so notwendig, die Metalle zu pflegen und zu pflegen und deshalb sollten diese Produkte in einem umfassenden Autopflegeset nicht fehlen. Hierfür ist es notwendig.

Zudem ist die Säuberung und Wartung von metallischen Teilen nicht sehr zeitaufwendig und dauert nur wenige min. Trotzdem ist die Wirkungsweise ausgezeichnet und die Formgebung des Fahrzeugs kommt wieder zur vollen Entfaltung.

Auch interessant

Mehr zum Thema