Brausethermostat

Duschthermostat

Wieviel kostet ein guter Duschthermostat? Ohne Brausegarnitur verchromt KBN: DETB. Benutzen Sie dann einen Duschthermostat. Handbrausenthermostate AP Alle Handbrausenthermostate von Hansa für die Aufputzmontage auf einen Blick! Egal ob Bad-Thermostat, Dusch-Thermostat oder - eine echte.

Duschthermostate - zum Beduschen mit der Wunschtemperatur

In den meisten Duschkabinen kann die Raumtemperatur geregelt werden, aber ein Duschthermostat ist eine der wenigen Möglichkeiten, bei der die Raumtemperatur in °C angezeigt wird, was eine angemessene Anpassung während der Montage erlaubt. Dies ist eines der grundlegenden gemeinsamen Merkmale der vielen Modelle. Die Verbindung von Kopfbrause und Handbrause schafft eine Brause mit exzellenten Steuermöglichkeiten.

Wie breit sind die Wasserentnahmestellen? Für die Brauchwasseranschlüsse für Duschthermostate und den Wasserzulauf ist immer die Weite der Brauchwasseranschlüsse einzuhalten. Ob an dieser Position ein Duschthermostat eingesetzt werden kann, hängt von den Anschlüssen ab. Was für Duschthermostate gibt es? Der Unterschied liegt vor allem im Erscheinungsbild der Thermostaten.

Die Übergänge zu den Temperatur- und Wasserregelungen sind sanft, um ein harmonisches Erscheinungsbild zu erreichen. Die Farbe ist vorwiegend helles silbern, während einige Temperaturregler eine goldfarbene Farbe haben. Aber nicht nur im Erscheinungsbild, sondern auch in der Funktion sind die unterschiedlichen Ausführungen der Brausethermostate unterschiedlich.

In einigen Thermometern strömt das Leitungswasser unmittelbar in einen Sichtschlauch, in anderen Ausführungen ist es in der Zwischenwand. Welches Duschbad ist für Duschthermostate geeignet? Grundsätzlich gibt es hier keine Beschränkungen. Bei richtiger Grösse kann der Duschthermostat verwendet werden. Prüfen Sie jedoch, ob Ihre Brause über einen eigenen Wandanschluss für den Brausekopf oder über die beiden alleinigen Anschlüsse des Thermostats verfügen.

Beliebteste Serien

Bei ständiger Schwankung der Wassertemperaturen in der Brause macht das Baden keinen Spass. Hier hilft ein hochwertiges Brausethermostat, das solche Fluktuationen selbsttätig kompensiert. Der Brausethermostat ist als Wasserautomat mit Temperaturregelung besonders wichtig als Schaltzentrale - er ist gewissermaßen das Herzstück der Duschanlage. Der Brausethermostat ist eine Duscharmatur, die Warm- und Kaltwasser im geforderten Mischverhältnis zuführt und dabei die vom Anwender vorgegebene Solltemperatur beibehält.

Anders als normale Armaturen reagiert der Brausethermostat automatisch auf Druckänderungen und andere Unregelmässigkeiten, die zu einer Temperaturschwankung des einströmenden Mediums beitragen können. Das ist z.B. oft der Fall, wenn eine Toilette im selben Rohrsystem - meist im selben Hause - beim Duschen gespült wird. Der Brausethermostat kompensiert auch allfällige Fluktuationen des vortemperierten Trinkwassers, das z.B. mit einem Durchlauferhitzer aufbereitet wird.

Ausschlaggebend ist, dass ein Dusch-Thermostat die Warmwassertemperatur so rasch wie möglich regelt, damit keine spürbaren Schwankungen der Temperaturen entstehen - zum Beispiel bei einem Druckverlust im Wasserleitungsnetz. Ein Ausdehnungselement stellt sicher, dass die meisten Modelle die gewünschte Raumtemperatur haben. Qualitativ hochstehende Markenartikel von Gröhe, Hansa Ideale Standard oder Kludi werden diesem Anspruch gerecht.

Duschthermostate von Markenartiklern zeichnen sich durch hohe Verarbeitungsqualität, maximale Sicherheit und beispielhaften Bedienungskomfort aus. In jedem Falle ist ein Verbrühschutz vorzusehen, um zu verhindern, dass der Duschthermostat ungewollt zu viel Warmwasser abführt. Wenn Sie ein wärmeres Bad wünschen, können Sie das Schloss von Hand entfernen - in der Regel durch einen kleinen Knopf, der sich in der Regel auf der Rückseite des Duschthermostats befinden sollte.

Manche Dusch- und Badthermostate haben eine wassersparende Funktion in Gestalt eines Öko-Sparknopfes, der den Maximaldurchfluss der Flüssigkeitsmenge z.B. auf 50 v. H. der Normalwassermenge drosselt. Manche Brausethermostate ermöglichen den Anschluß von zwei Duschen. Oftmals sind diese Geräte mit einer Umrechnungsfunktion ausgerüstet, um den Wasserdurchfluss den jeweiligen Duschen zuzuordnen und zu regeln.

Duschthermostate und Warmwasserbereiter sind zwei Sachen, die nicht immer zurechtkommen. Duschthermostate vereinen Behaglichkeit und Ästhetik. Man unterscheidet prinzipiell zwischen Duschthermostaten für Aufputz- und Unterputzinstallation. Die Suche nach dem optimalen Model, das alle geforderten Merkmale aufweist, visuell ideal für Ihre Duschkabine ist und sich nahtlos in die komplette Badeinrichtung einfügt, hat sich gelohnt.

Typische Merkmale einer thermostatischen Brausebatterie sind die folgenden: 1: Sie kann vorgewählt werden und hält im Idealfall so lange an, bis Sie die Raumtemperatur am Duschthermostat verändern oder die Wasserfreigabe aufhalten. Durch die automatische Nachregelung des Duschthermostats werden Schwankungen der Temperaturen ausgeregelt. Funktionalitäten wie Verbrühschutz und Wassersparfunktion sind wesentliche Merkmale, auf die Sie nicht missen sollten.

Der einzige Vorteil ist, dass die Bad-Thermostate fast immer eine Umschaltung haben, die es ermöglicht, das Badewasser entweder durch den Ausguss oder durch die Handdusche zu führen. Auf jeden Fall ist es besonders wichitg, einen Duschthermostat zu wählen, der nicht nur fachlich einwandfrei ist, sondern auch ein Höchstmaß an Betriebssicherheit gewährleistet und die eigenen Anforderungen bestmöglich abdeckt.

Zusätzlich zu den Duschthermostaten sind auch Wannenthermostate zu haben. Auch in ihrer Funktion unterscheidet sie sich nicht von ihren Geschwistern für die Duschen.

Mehr zum Thema