Badewannenarmatur Thermostat

Thermostat-Badarmatur

Thermostat Fitting Check`s | Dusch-Thermostat & Thermostat für Badewannen Wir haben die Testgewinner in 3 Klassen eingeteilt. Welche sind Thermostatventile und was sind ihre Vorzüge? Mit einem Thermostathahn - auch Thermostatbatterie oder Thermostatbatterie genannt - wird vor Gebrauch die Solltemperatur eingestellt, die dann während des Gebrauchs aufrechterhalten wird. Bei den Duschthermostaten sprechen wir auch von einem Duschthermostaten oder Duschthermostaten.

Entsprechend nennt man einen für die Wanne dann Bad-Thermostat. Diese Wasserhähne sind auch für den Waschplatz erhältlich, die Sie in unserem Artikel zu den gängigsten Thermostatarmaturen für den Waschplatz wiederfinden. Diese berüchtigten "Wechselbäder" sind mit einer Thermostat-Armatur ein Auslaufmodell. Wie das mit seinen Beschlägen geht, zeigt der Produzent Gröhe im nachfolgenden Videos: "Das ist eine gute Idee:

Aus technischer Sicht ist dies so, dass bei Änderung des Wasserdruckes die thermostatische Armatur das Wassergemisch sehr rasch einstellt, so dass nur eine geringfügige oder keine Temperaturschwankungen festgestellt werden. Dies wird durch den im Innern verborgenen Thermostat gewährleistet. Beispiel: Sinkt der Heißwasserdruck, z.B. weil sich jemand anderes die Hand mit Warmwasser wascht, sinkt die Innentemperatur des Thermostaten, weil nun weniger Warmwasser mit dem Kaltwasser mischbar ist.

Der eingebaute Thermostat erfasst diesen Temperaturrückgang und bewirkt, dass das Wasser - in diesem Falle mit weniger kaltem Wasser - neu gemischt wird, so dass das gemischte Wasser weiter der Solltemperatur folgt. Thermostatische Mischer sind ebenfalls unbedenklich, da keine Verbrennungsgefahr mehr gegeben ist. Fällt der Kaltwasserdruck ab, schliesst der Thermostat bei qualitativ hochstehenden Ausführungen auch dann vollständig, wenn die Solltemperatur nicht mehr durch Mischen von Kalt- und Heißwasser erzeugt werden kann.

Dass bei Thermostatventilen von Beginn an die Wunschtemperatur zur Verfügung steht, ist nicht nur sehr bequem und erfreulich. Außerdem macht er thermostatische Mischer zu den wassersparenden Hähnen, denn die benötigte Warmwassertemperatur ist immer gleich da.

Jeder, der einen Duschthermostaten mit hoher technischer Qualität und geringem finanziellen Aufwand wünscht, kommt um den "Grohtherm 800"* des Qualitätsherstellers aus Deutschland nicht herum. Mit einer ganzen Serie von innovativen Technologien von Gröhe wird dieser Thermostat deutlich aufgewertet und unterscheidet sich von den meisten seiner Mitbewerber. Zum Beispiel wird die Technologie "TurboStat" von der Firma grohe installiert, die dafür Sorge trägt, dass die Solltemperatur innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde und damit ohne zeitliche Verzögerung eintritt.

Durch diese Technologie hat die Firma Gröhe das Herz eines Thermostatmischers wesentlich weiterentwickelt - denn letztlich hÃ?ngt die Funktionsweise einer Thermostat-Armatur natÃ?rlich davon ab, wie rasch der Thermostat anspricht. Darüber hinaus verfügt der "Grohtherm 800" über einen "EcoButton", mit dem der Verbrauch um bis zu 50% reduziert werden kann. Auf dem Temperaturregler befindet sich eine "SafeStop"-Taste, mit der die maximale zulässige Höchsttemperatur von 38° eingestellt werden kann.

Der Untergrund ist mit dem " StarLight " von der Firma Grøhe ausgestattet und bietet daher eine sehr pflegeleichte Erscheinung wie am ersten Tag, auch nach jahrelangem Gebrauch. Es ist kein Zufall, dass der Testgewinner das populärste Model bei Amazon ist und die meisten Kundenrezensionen hat. Der " Ökostat Komfort " * von Hansgrohe musste im Direktvergleich griffbereit sein.

Da es sich bei den beiden Herstellern um die härtesten Wettbewerber handelt, ist es nicht verwunderlich, dass jeder der beiden Anbieter eine sehr vergleichbare Variante zu den Konkurrenzmodellen anbietet. Der " ÖkoStat Komfort " verfügt über eingebaute Funktionalitäten zur Temperatur- und Wasserlimitierung, vergleichbar mit dem "EcoButton" und dem "SafeStop" des Testgewinners von Gröhè.

Diese weichen im Einzelnen leicht voneinander ab - beim "Ecostat Comfort" von Hansgrohe zum Beispiel ist die Wassertemperatur auf 40 statt 38 Grad beschränkt - aber das sind unserer Ansicht nach kleine Details und vielmehr Geschmacksfragen. Für das Siegerpodest reichte es aus zwei Grunden nicht: Erstens ist der Test-Sieger mit der Funktionalität "TurboStat" einen Schritt voraus, denn der Hansgrohe Beschlag kann dem nicht gleichwertig begegnen.

Andererseits ist es angesichts der fachlichen "Unterlegenheit" noch etwas kostspieliger als der Sieger. Insgesamt ist der Dusch-Thermostat "Ecostat Comfort" von Hansgrohe jedoch eine sehr qualitativ hochstehende Leuchte, was auch die vielen, durchgehend sehr guten Kundenbewertungen untermauern. Ein weiterer direkter Vergleich von Prüfsieger und Zweitplatzierte: Grohes "Grohtherm 2000?* könnte die erste Wahl für diejenigen sein, die nur die besten Qualitäten und die innovativste und neueste Technologie für ihren neuen Duschthermostaten in Betracht ziehen.

Natürlich beinhaltet die "Grohtherm 2000" auch alle Techniken wie ihre kleine Bruder "Grohtherm 800"* - unser Test-Sieger im Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Einzelnen sind dies die bereits bei der Auswertung des "Grohtherm 800" ausführlich beschriebenen Techniken "TurboStat", "EcoJoy", "SafeStop", "EcoButton" und "StarLight". Die " Gröhtherm 2000 " macht aber nicht halt.

Auch die komplexe "CoolTouch"-Technologie, die den gesamten Ventilkörper mit einem Kühlungssystem durchläuft, wurde von den Grohe-Ingenieuren installiert. Auch die Kundenbewertungen überzeugen und loben nahezu ausnahmslos die Gestaltung, Funktionalität und Wertigkeit der "Grohtherm 2000". Auch im Premium-Segment der Brausethermostate sind alle eingestuften Direktkonkurrenten für "Grohtherm 2000" exzellente Waren. Wodurch unterscheiden sie sich also vom Sieger?

Der " Ökostat S " von Hansgrohe* hätte ebenso leicht zum Sieger gewählt werden können. Doch wer nicht davor zurückscheuen will und sein Bad mit viel Platz und Bewegungsspielraum sowie ohne sichtbaren Armaturenkörper ausstatten will, erhält mit dem "Ecostat S" von Hans-Grohe einen der besten Einbau-Duschthermostate, die es auf dem deutschsprachigen Wohnungsmarkt in bester Verarbeitungsqualität gibt.

Die Wahl für Hansgrohes "Ecostat Select "* fiel etwas leichter. Die unmittelbare Konkurrenzsituation von Gröhe und Hannes ist auch hier offensichtlich, da dieser Brausethermostat dem Premium-Testsieger "GrohTherm 2000" sehr ähnlich ist. Ein genauerer Blick zeigt, dass das den Thermostatenkörper umgebende Schutzglas die selbe Aufgabe wie das " EasyReach " Regal des Wettbewerbers hat.

Es reichte nicht aus, den Test für den "EcoStat Select" zu gewinnen, denn er ist bei nahezu gleicher Technik wesentlich aufwendiger. Hier konnten wir keinen signifikanten Zusatznutzen gegenüber dem Testgewinner sehen, was den Preisunterschied ausmacht. Wer jedoch das Aussehen schlichtweg mag und deshalb noch ein paar Euros mehr ausgeben möchte, erhält den "EcoStat Select", einen Duschthermostaten, der dem Prüfsieger in puncto Technik nicht nachsteht.

Alle drei Premium-Modelle im direkten Vergleich: Wer in erster Linie so wenig wie möglich bezahlen will, kann sich für den Duschthermostaten von Grünblatt* entscheiden. Mit anderen Worten, Sie erhalten die komplette "Grundausstattung" dessen, was eine Thermostat-Armatur auszeichnet. Mit anderen Worten: Die Solltemperatur wird erzeugt und aufrechterhalten. Doch da die Problematik gerade im Details steckt, kann man hier natürlich nicht die gleiche Performance wie bei den Beschlägen mit "TurboStat" von der Firma GROHE verlangen.

Schließlich ist es die Güte des verwendeten Thermostaten und seine Empfindlichkeit, die letztlich darüber entscheiden, wie gut und rasch die Leuchte ihren Dienst erbringt. Für einige andere Abnehmer ist der Innenthermostat nach mehrmonatigem Gebrauch ausgefallen.

Auch interessant

Mehr zum Thema